Kolpingsfamilie Wanderung zum Jahresabschluss mit Einkehr in Zell

Artikel im Bergsträßer Anzeiger vom 03. Januar 2019

In der ersten Vorstandsitzung der Kolpingsfamilie Bensheim im neuen Jahr stand wie zu jedem Jahresbeginn besonders die Vorbereitung der Veranstaltungen im ersten Halbjahr auf der Tagesordnung. Neben den laufenden monatlichen Angeboten – Mehrgenerationenstammtisch, Spielenachmittag und Computertreff – gibt es auch wieder Vorträge und religiöse Veranstaltungen, die es zu organisieren gilt. Daneben hat man nochmals auf das abgelaufene Jahr – und dieses Mal aus gegebenem Anlass auf das Engagement der Kolpingsfamilie im sozialen Bereich - Rückschau gehalten.

Kolpingsfamilie Gottesdienst zum Kolpinggedenktag in der Franziskanerkirche / Ehrung verdienter Mitglieder

Artikel im Bergsträßer Anzeiger vom 05. Dezember 2018

 

Die Kolpingsfamilie Bensheim hat den Reigen ihrer Veranstaltungen im laufenden Jahr mit der Feier des Rorateamtes in der Hospitalkirche beendet. Ihren Namen haben die Roratemessen in der Adventszeit aus dem alttestamentarischen Buch Jesaja: „Rorate caeli desuper“, „Tauet, Himmel, von oben“. Mit vielen Kerzen war in der Kirche eine besinnliche Atmosphäre zu verspüren.

Die Kolpingsfamilie Bensheim feierte am Sonntag, 02. Dezember 2018, den diesjährigen Kolping-Gedenktag. Jedes Jahr erinnern die Kolpingsfamilien in der Zeit um den Todestag von Adolph Kolping an dessen Leben und Wirken. Der auf sozialem Gebiet engagierte Priester und Gründer der Gesellenvereine war am 4. Dezember 1865 in Köln gestorben. Zunächst hatte er nach der Gesellenprüfung als Schuhmacher gearbeitet und auf seinen Wanderjahren die schwierige Situation der Gesellen kennengelernt, bevor er Theologie studierte und Priester wurde. Am 27.10.1991 wurde Adolph Kolping von Papst Johannes Paul II selig gesprochen.